Getriebeoptimierung

Für ein optimales Fahr- und Schaltverhalten sollten auf jeden Fall die bei Audi, VW, Seat und Skoda verbauten DSG-Getriebe auf die modifizierte Leistung des Motors angepasst werden, weil diese in der Regel über eine Drehmomentbegrenzung verfügen.

Genauso lassen sich neben Drehmomentbegrenzungen auch weitere Programmierungen ändern. Beispielsweise um das Schaltverhalten bzw. die Schaltzeiten zu optimieren.

Sollte das motorseitig mögliche Drehmoment größer als das vom Getriebesteuergerät zugelassene Drehmoment sein, würde dadurch eine Begrenzung erfolgen.Der Motor könnte folglich sein volles Potential nicht ausschöpfen und überdies auch nicht die mögliche Spitzenleistung erreichen

Übersicht über die verbauten DSG-Getriebetyüen

Getriebetyp Verbaut bei bspw. Anpassung notwendig ab Max. mechanisch Drehmoment (Kupplung)
DQ200 (quer) 1.4TSI, 1.8TSI 250NM 380NM
DQ250 (quer) Golf 5 2.0 TFSI, 2.0TDI 400NM 600NM
700NM (geänderte Kupplung)
DL251 (längs) Audi A4 2.0 TFSI 400NM 480NM
DQ500 (quer) 2.5 TFSI 550NM 750NM
DL501 (längs) Audi A6 3.0TDI 550NM 750NM

Im Folgenden stehen Ihnen diese Möglichkeiten zur Auswahl.

  • Aufhebung der Drehmomentbegrenzung im Getriebesteuergerät
  • Anpassung der Schaltpunkte
  • Schaltzeitverkürzung
  • Verkürzung der Reaktionszeit der Schaltwippen
  • Zwangshochschalten im manuellen Modus deaktivieren
  • Kickdown im manuellen Modus deaktivieren
  • Anpassung der Launchcontroldrehzahl (wenn vorhanden)
  • Anpassung des Kupplungsdrucks

Selbstverständlich sind wir auch in der Lage die einzelnen Schaltzeitpunkte individuell für Sie anzupassen.

Gerne erstellt ihnen wir Ihnen ein Angebot diesbezüglich.